Loading...

Frau nach Schiele weiß

100,00

Enthält 7% MwSt.
inkl. Versand
Lieferzeit: ca. 14 Werktage

Während die „Frau nach Schiele“ als Betonguss (nach einem Tonpositiv in Gips abgegossen) erstellt wurde, ist die „Frau nach Schiele weiß“ der Versuch, mit orthopädischen Kunststoffbinden zu arbeiten, die auf die Betonfigur aufgetragen wurden. Das rohe, strukturierte Material ist im Inneren mit Kunststoffmasse verstärkt. Die vorher nackte Frau scheint in Stoff verhüllt zu sein, da die feinen Tonziselierungen nicht abzubilden waren. Die Figur entstand in einer Zeit häufiger Reisen in den Nahen Osten und lässt deutlich mehr Körperlichkeit zu als die schwarze Kleidung der arabischen Frauen.

Sichere Lieferung 

Schnelle Abwicklung

Unser Versand ist innerhalb Europa kostenfrei. Außer für schwere Skulpturen und übergroße Kunstwerke. In besonderen Fällen, z.B. Skulpturen oder schwere Kunstwerke in Übergrößen, können deutlich höhere Verpackungs- und Lieferkosten für den Versand nach Europa und Übersee anfallen. Diese werden jedoch vor Kaufabschluss mitgeteilt.

Bei dem Kauf von Kunst bei detoKUNST Channel sind folgende Zahlungsmethoden möglich Visacard, Mastercard, PayPal und Direktüberweisung oder direkte Banküberweisung.

Wir garantieren die Echtheit aller präsentierten Werke, die auf der Plattform detoKUNST Channel angeboten werden. Unsere Künstler wurden ausgewählt und bestätigen ausschließlich Werke zu verkaufen, deren Urheber sie selbst sind. Sämtliche Werke haben eine Signatur des Künstlers als Echtheitszertifikat. Die Fotografien sind nummeriert und signiert.

Details

Gewicht0.2 kg
Größe50 × 10 × 8 cm
Künstler/-in

Lore Lay

Material

Kunststoff

Entstehungsjahr

2001

Lore Lay bei der künstlerischen Arbeit

Über Lore Lay

Zurückgezogene Arbeit im Atelier gibt Halt. Im Team gelingt der Schritt zu Architektur und public art. Heute kann ich es mir erlauben, die Dinge zu malen und zu formen, die mich bewegen: Der fließende Übergang zwischen realer Welt und Vision mit eigenen Regeln und Gesetzen. Veränderung bedeutet Lebendigkeit und daher gilt meine Vorliebe der Skizze, dem Prozess und dem Entstehen. Von Werken trenne ich mich, um Platz für Neues zu schaffen.