Loading...

Paar auf Stele

2.600,00

Enthält 7% MwSt.
inkl. Versand

Dieses Kunstwerk bitte aufgrund seiner ungewöhnlichen Größe und seines großen Gewichts individuell über info@detokunstchannel.de anfragen, da hier vor Verkauf individuelle Verpackungs- und Versandkosten, je nach Lieferadressen, angefragt werden müssen.

Das Paar entstand in einer Zeit intensiver Beziehungsauseinandersetzung. Einerseits trägt der Mann die Frau, andererseits hält er sie fest. Die Instabilität dieses Beziehungsgeflechts wird in der Anordnung der Körperteile abgebildet. Dies setzt sich in der schräg und dynamisch, aber fragil nach unten verlaufenden Stele aus geschweißtem Stahl fort. Der Blick der Frau in die Ferne und die leicht geöffnete Beinhaltung vermischen sich in Sehnsucht und Intimität. Die Materialien Beton und geschweißter Stahl sind wetterfest und können getrennt transportiert werden.

Nicht vorrätig

Sichere Lieferung 

Schnelle Abwicklung

Unser Versand ist innerhalb Europa kostenfrei. Außer für schwere Skulpturen und übergroße Kunstwerke. In besonderen Fällen, z.B. Skulpturen oder schwere Kunstwerke in Übergrößen, können deutlich höhere Verpackungs- und Lieferkosten für den Versand nach Europa und Übersee anfallen. Diese werden jedoch vor Kaufabschluss mitgeteilt.

Bei dem Kauf von Kunst bei detoKUNST Channel sind folgende Zahlungsmethoden möglich Visacard, Mastercard, PayPal und Direktüberweisung oder direkte Banküberweisung.

Wir garantieren die Echtheit aller präsentierten Werke, die auf der Plattform detoKUNST Channel angeboten werden. Unsere Künstler wurden ausgewählt und bestätigen ausschließlich Werke zu verkaufen, deren Urheber sie selbst sind. Sämtliche Werke haben eine Signatur des Künstlers als Echtheitszertifikat. Die Fotografien sind nummeriert und signiert.

Details

Gewicht40 kg
Größe50 × 40 × 30 cm
Künstler/-in

Lore Lay

Material

Beton (mit Metall)

Entstehungsjahr

1998

Lore Lay bei der künstlerischen Arbeit

Über Lore Lay

Zurückgezogene Arbeit im Atelier gibt Halt. Im Team gelingt der Schritt zu Architektur und public art. Heute kann ich es mir erlauben, die Dinge zu malen und zu formen, die mich bewegen: Der fließende Übergang zwischen realer Welt und Vision mit eigenen Regeln und Gesetzen. Veränderung bedeutet Lebendigkeit und daher gilt meine Vorliebe der Skizze, dem Prozess und dem Entstehen. Von Werken trenne ich mich, um Platz für Neues zu schaffen.